Die Weinbergterrassen in Kassel: Architektur & Natur

Auf den nach erfolgreicher Sanierung und zur Documenta 14 wiedereröffneten Weinbergterrassen in Kassel findet sich eine einmalige Kombination aus urbaner Natur, Architektur und Kultur. Besonders im Sommer schmücken teils einzigartige Rosen aber auch vielerlei andere Blumen, Stauden sowie Strauchgewächse die Terrassen und Mauern. So findet sich hier auch die älteste deutsche Rose „Perle von Weissenstein“, die 1773 in Kassel vom Hofgärtner des Landgrafen gezüchtet wurde.

Natur und Architekur mitten in der Stadt Kassel

Bunte Blühflächen, ein kleiner Steingarten mit vielen duftenden Kräutern und Stauden wachsen hier, welche einen einzigartigen Kontrast aus wiederkehrender Natur und Architektur bilden. An- und absteigende Treppen führen durch die Terrassen und die Reste des ehemaligen Gewächshauses sowie des Henschelgartens. Erhöhte Standpunkte bieten fantastische Ausblicke weit hinaus über die Stadt bis an die Grenzen der Kassel umgebenden Wälder.

Die denkmalgeschützte Gartenanlage mitten in der Stadt ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert!


Die Weinbergterrassen in Kassel – die Fotogalerie

BILD DER FOTOGALERIE ALS FINEARTPRINT BESTELLEN


WUNDERSCHÖNES-NORDHESSEN CHECK:

FOTOGENITÄT: ATTRAKTIVITÄT: ARCHITEKTUR: WANDERN:
+++++ +++++ ++++

Weiterführende Informationen:

Eintrag im Regiowiki der HNA über die Weinbergterrassen

Informationen der Stadt Kassel zu den Terrassen


 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos dazu und zu den Opt-Out-Möglichkeiten in meiner Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen