Der Singliser See – Perle im Borkener Seenland

Das Borkener Seenland im Schwalm-Eder-Kreis in NordHessen umfasst eine ganze Anzahlt von Seen und Teichen. Die sich teilweise bis heute in der Entstehung befindlichen Seen und Teiche im Seenland entstanden im Zuge der Rekultivierung ehemaliger Tagebaulöcher. Der Braunkohleabbau, welcher vor allem der Stromerzeugung diente, erfolgte am Singliser See noch bis 1972. Danach einsetzende, umfangreiche Rekultivierungsmaßnahmen schufen eine idyllische Landschaft sowie ein kleines Eldorado für die Natur- und Vogelwelt.

Erholung pur am Singliser See

Der als Naherholungsgebiet genutzte Singliser See hat dabei vor allem eins zu bieten: Ruhe und Entspannung für Erholungssuchende und eine wunderschöne Natur! Über einen gut ausgebauten, oftmals dicht mit Bäumen bestückten Wanderweg, kann man den See in rund 60 Minuten komplett umwandern. Fantastische Ausblicke über den See bieten sich immer wieder an zahlreichen Stellen, an denen die Baumreihen unterbrochen sind.

Beeindruckend sauberes Wasser ermöglicht der Flora und Fauna dazu ein üppiges Wachstum – so erfreut sich der Naturfreund an zahlreichen Froschkonzerten oder auch an vielen Wildkräutern rund um den See.


Der Singliser See – die Fotogalerie

BILD DER FOTOGALERIE ALS WANDBILD BESTELLEN


WUNDERSCHÖNES-NORDHESSEN CHECK:

FOTOGENITÄT: ATTRAKTIVITÄT: ARCHITEKTUR: WANDERN:
+++++ +++++ ++++

Weiterführende Informationen:

Wikipediaeintrag über den Singliser See

Eintrag auf der Webseite der Stadt Borken über den Singliser See

Informationen auf Seen.de über den Singliser See


 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos dazu und zu den Opt-Out-Möglichkeiten in meiner Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen