Naturerlebnisse NordHessens: Urige Baumgestalten im Hutewald Halloh

Südöstlich des Nationalparks Kellerwald-Edersee liegt im Naturpark Kellerwald-Edersee der als „Halloh“ bezeichnete ehemalige Hutewald. Seit Jahrhunderten wachsen hier urige Buchenbäume, die früher zur Herbstzeit mit Ihren Bucheckern und auch einigen Eicheln der Mast der Dorfschweine als üppige Nahrungsquelle dienten. Auf einer überschaubaren Fläche breiten sich hier ausladende Baumkronen der teils uralten Buchen aus, die mit…

Magische Momente über dem Wolfhager Land

Wenn die Sonne den Morgennebel zum Leuchten bringt, die Hänge der Kegel- und Kuppenbergen in der Abendsonne zu Leuchten beginnen, eröffnen sich magische Momente über den Weiten des Wolfhager Landes. Im Zentrum des Wolfhager Landes liegt die Fachwerkstadt Wolfhagen, welche von einer weiten und hügeligen Bergen gesäumten Landschaft umgeben ist. Neben teils bewaldeten, teils von…

Burgen, Schlösser & Türme in NordHessen: Die Boyneburg und Märzenbecher im Ringgau

Die im Jahr 1107 erstmals urkundliche Ruine der Boyneburg liegt hoch über der Ringgau-Hochfläche im Werra-Meißner-Kreis auf einer Bergkuppe. Belegt ist, dass schon Kaiser Barbarossa einige Male zu Besuch auf der Burg gewesen ist und hier sogar einen Reichstag abhielt. Wegen des besonderen geschichtlichen Hintergrunds führt auch der Weitwanderweb X8, der auch als Barbarossaweg bekannt…

Winter am hohen Dörnberg

Der hohe Dörnberg fasziniert Naturfreunde und Wanderer zu jeder Jahreszeit. Besonders im Winter aber zeigt er sich von einer ganz besonderen Seite. Wo im Sommer vor allem an den Wochenenden und an schönen Tagen Besucher des Dörnberges sehr zahlreich anzutreffen sind, geht es im Winter auf dem hohen Dörnberg häufig etwas beschaulicher zu. Nur an…

Der Singliser See: Perle im Borkener Seenland

Das Borkener Seenland im Schwalm-Eder-Kreis in NordHessen umfasst eine ganze Anzahlt von Seen und Teichen. Die sich teilweise bis heute in der Entstehung befindlichen Seen und Teiche im Seenland entstanden im Zuge der Rekultivierung ehemaliger Tagebaulöcher. Der Braunkohleabbau, welcher vor allem der Stromerzeugung diente, erfolgte am Singliser See noch bis 1972. Danach einsetzende, umfangreiche Rekultivierungsmaßnahmen…

Malerische Ausblicke vom Burghasunger Berg im Naturpark Habichtswald

Der Burghasunger Berg beeindruckt mit steilen Felsklippen, einer vielfälftigen Flora und fantastischen Ausblicken über den Naturpark Habichtswald oder das Wolfhagener Land! Nach einem anspruchsvollen Aufstieg über den Klippenpfad durch ein kleines Wäldchen und über grasbedeckte Bergflanken, gelangt man zum Burghasunger Berg mit seinem waldfreien Gipfelplateau. Neben seltenen Pflanzen gibt es mit den Ruinen des Klosters…

Das Naturschutzgebiet Glockenborn im Wolfhager Land

Nur wenige Kilometer vor der Haustür von Kassel entfernt, im Wolfhager Land, findet man das Naturschutzgebiet „Glockenborn“ nahe der Ortschaft Bründersen. In diesem Feuchtgebiet findet sich vor allem eine reichhaltige Tier- und Pflanzenwelt, welche für jeden Naturliebhaber interessant ist. Neben vielen Brutvögeln können hier z. B. auch Schwarz- und Blaukehlchen, Schilfrohrsänger, Weißstorch, Haubentaucher, Grau- und…

Die Dönche in Nordhessen im Frühling – Naturschutzgebiet, Freizeit und Erholungsort

Im FFH-Gebiet „Dönche“ befindet sich eingebettet zwischen einigen Stadteilen Kassels das Naturschutzgebiet, welches zu Ausflügen in die Natur einlädt. Unterwegs in einer der größten innerstädtischen Grünanlagen Deutschlands, ist es vor allem der ganz eigene Charakter der Landschaft selbst, welches dieses Gebiet so Besonders werden läßt. Mitten in der Stadt und doch auch direkt im Grünen…

Der blaue See im Habichtswald bei Kassel

Der blaue See ist ein Waldsee am Hang des Hühnerbergs im Habichtswald bei Kassel. Das beliebte Ausflugsziel ist auch als Erlenloch oder Erlenlochsee bekannt und ist durch den Basaltabbau entstanden. Der Name blauer See entstand wohl durch die Farbe des Basalt, welcher dort zwar nicht weiter abgebaut, aber dennoch an einigen Stellen am Waldboden sichtbar…