Burgen, Schlösser & Türme in NordHessen: Die Boyneburg und Märzenbecher im Ringgau

Die im Jahr 1107 erstmals urkundliche Ruine der Boyneburg liegt hoch über der Ringgau-Hochfläche im Werra-Meißner-Kreis auf einer Bergkuppe. Belegt ist, dass schon Kaiser Barbarossa einige Male zu Besuch auf der Burg gewesen ist und hier sogar einen Reichstag abhielt. Wegen des besonderen geschichtlichen Hintergrunds führt auch der Weitwanderweb X8, der auch als Barbarossaweg bekannt ist, an der Burg vorbei.

Neben der geschichtlichen und architektonischen Besonderheit fasziniert vor allem auch die wundervolle Landschaft und Natur. Im Frühjahr strecken hier nach den langen Wintertagen die ersten frühblühenden Märzenbecher ihre Blüten den Strahlen der Frühlingssonne entgegen.


Das Video in der Playlist auf dem Youtubechannel:


WUNDERSCHÖNES-NORDHESSEN CHECK:

FOTOGENITÄT: ATTRAKTIVITÄT: ARCHITEKTUR: WANDERN:
+++++ ++++ +++ +++++

Weiterführende Informationen:

Wikipediaeintrag über die Boyneburg

Die Burgruine Boyneburg auf der Webseite des Geo-Naturparks Frau Holle-Land

Eintrag im Regiowiki über die Boyneburg


 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos dazu und zu den Opt-Out-Möglichkeiten in meiner Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen